Komm Ins Offene

MEISTERKONZERT 6

Nürnberger Symphoniker

04.03.2023 | 19:00 | Stadttheater | Abo Hör | Einführung 18:15 | 19,00 – 55,00 €

Howard Shelley, Leitung und Klavier

 

Karten im Webshop

Der deutschstämmige Komponist Frederick Delius, der sich schon früh dauerhaft in den USA niedergelassen hatte und dort arbeitete, ist besonders durch seine farbenprächtigen Tongemälde bekannt geworden, mit denen er seiner neuen Heimat huldigte. Mit einigem Erstaunen muss festgestellt werden, dass von dem sehr reichhaltigen, über nahezu alle Genres ausgebreiteten Schaffen, noch nie eines der Werke den Weg auf die Bühne des Theaters zu den Kemptener Meisterkonzerten gefunden hat.

Anders die weltweit populären Enigma-Variationen, letztmals vor fünf Jahren in einem Kemptener Repertoire, die neben den nahezu die Nationalhymne Englands ersetzenden „Pomp & Circumstance Märschen“ zum Kernbestand englischer Orchestermusik gehören – und das zu Recht.

Howard Shelley, langjähriger Chefdirigent der Nürnberger Symphoniker, ist ein gleichermaßen erfolgreicher Pianist mit weltweitem Renommee. Mit dem ihm aus seiner bisherigen Leitungstätigkeit bestens vertrauten Orchester kann er gefahrlos den Spagat wagen, bei Ludwig van Beethovens c-Moll-Klavierkonzert neben dem Dirigat auch den Solopart zu übernehmen.

Frederick Delius, (1862 – 1934)

On hearing the first Cuckoo in spring

Summer night on the river

Ludwig van Beethoven, (1770 – 1827)

Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37

Edward Elgar, (1857 – 1934)

Enigma-Variationen

Vorstellungen

4. März 2023
19,00 - 55,00 € | Einführung 18:15
Stadttheater | 19:00 | Abo Hör
iCal